Jahreswechsel 2024: Sonderregelungen im Insolvenzrecht laufen aus

Fachbeitrag
Sanierungs, Insolvenz- und Restrukturierungsberatung

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen nimmt stetig zu. Gleichzeitig laufen einige befristete Sonderregelungen im Insolvenzrecht aus. Ab dem 1. Januar 2024 gelten wieder die alten Regelungen zur Insolvenzantragspflicht und Fortführungsprognose. Unternehmen sollten dies bei ihrer Finanzplanung berücksichtigen.

Im Zuge der COVID-19-Pandemie wurden ab 2020 Lockerungen im Insolvenzrecht eingeführt, unter anderem die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht. Viele dieser Sonderregelungen sind bereits ausgelaufen, jedoch treten zum Jahreswechsel 2024 zwei wesentliche Änderungen im Insolvenzrecht in Kraft, deren Auswirkungen bereits heute berücksichtigt werden sollten.

 

Verkürzung der Insolvenzantragsfrist bei Überschuldung

Die erste Änderung betrifft die Insolvenzantragsfrist bei Überschuldung. Bis Ende 2023 haben Unternehmen acht Wochen Zeit, einen solchen Antrag zu stellen, danach verkürzt sich die Frist wieder auf sechs Wochen. Die Höchstfrist darf jedoch nicht ausgeschöpft werden, wenn bereits früher feststeht, dass eine nachhaltige Beseitigung der Überschuldung nicht zu erwarten ist. Wichtig ist auch, dass die sechswöchige Insolvenzantragsfrist nur für überschuldete Unternehmen gilt. Bei Zahlungsunfähigkeit beträgt die Antragsfrist unverändert drei Wochen.

 

Verlängerung des Prognosezeitraums für die Fortführungsprognose

Die zweite Änderung betrifft die Fortführungsprognose, die darüber entscheidet, wann ein Unternehmen einen Insolvenzantrag wegen Überschuldung stellen muss. Bis Ende 2023 müssen Unternehmen, deren Liquidität für die nächsten vier Monate nicht gesichert ist, einen Insolvenzantrag stellen. Ab dem 1. Januar 2024 gilt jedoch wieder der herkömmliche Prognosezeitraum von zwölf Monaten. Was viele Unternehmen nicht wissen: Bereits vor dem Jahreswechsel müssen sie ihre finanzielle Situation genau unter die Lupe nehmen, denn der verkürzte Zeitraum reicht bis ins neue Jahr hinein und damit gilt der längere Prognosezeitraum.

Veranstaltungen
12.03.2024 Leitungsrecht 2024

Leipzig Marriott Hotel
Am Hallischen Tor
04109 Leipzig

20.03.2024 IT-Trends 2024

Stadtwerke Bochum LOUNGE
im VfL Bochum Stadioncenter
Castroper Straße 145
44791 Bochum

21.03.2024 Die Reform des Personengesellschaftsrechts durch das MoPeG

Aulinger Rechtsanwälte Notare

Josef-Neuberger-Str. 4

44787 Bochum

23.05.2024 JurStart Münster 2024

Auf dem Gelände der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster

Universitätsstraße 14 - 16
48143 Münster

Aktuelles
Pressemitteilung 12.02.2024 Mit „Volldampf“ in die Zukunft
Aulinger Insights 27.10.2023 75. Jubiläum Aulinger
Aulinger Insights 10.07.2023 Verleihung des 16. Aulinger-Preises
Aulinger Insights 29.06.2023 Rückblick VfL Charity Golfturnier
Aulinger Insights 26.06.2023 Aulinger Sommerfest 2023
Pressemitteilung 01.10.2022 JUVE-Handbuch 2022
Pressemitteilung 06.07.2022 Handelsblatt Auszeichnung
Pressemitteilung 21.06.2022 Interview mit Frau Dr. Nicola Ohrtmann
Pressemitteilung 16.12.2019 Aulinger Fellows Stipendium 2020
Aulinger Insights 14.08.2019 Ausbildungsstart 2019 bei Aulinger
Pressemitteilung 08.07.2019 Aulinger-Preis 2019
News 27.05.2019 Whistleblower
Pressemitteilung 25.03.2019 Neue Managing Partner bei Aulinger