Dr. Andreas Lotze

Rechtsanwalt

Tätigkeitsgebiete

Fremdsprachen

Kontakt

Frankenstraße 348
45133 Essen
+49 (201) 95 98 6-15
andreas.lotze@aulinger.eu


Visitenkarte als vCard herunterladen (.vcf)

Publikationen

  • Gastkommentar: Falsche Adresse, in: Handelsblatt online, veröffentlich am 30.05.2017 (pdf)
  • Wasserkonzessionen – eine unendliche Geschichte?, in: RdE, Heft 4-5/2017, S. 165 (gemeinsam mit Dr. Mathias Dierkes)
  • Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen bei der Überprüfung von Wasserpreisen und Wassergebühren – eine praxisbezogene Betrachtung anhand der aktuellen Rechtsprechung, in: ZFW Zeitschrift für Wasserrecht, Band 1/2017 (Trierer Wasserwirtschaftsrechtstag 2016), S. 33
  • Kein Beschlagnahmeschutz für Compliance-Ombudsleute bezüglich Informationen anonymer Hinweisgeber“, LG Bochum v. 16.03.2016 (II-6 Qs 1/16), in: EWiR, Heft 2/2017 (27.01.2017), S. 63gemeinsam mit Julius Busold, LL.M.
  • Zunehmende Bedeutung der Organhaftung auch für den Mittelstand, Veröffentlicht in: Der Aufsichtsrat, Heft 05/2016, S. 72 AR-Beitrag 5-2016
  • Kartellrechtliche Unternehmensgeldbuße als nicht regressierbarer Schaden, Veröffentlicht in: EWS Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht, Heft 2/2016 (v. 10.05.2016), „Die Erste Seite“ EWS 2-2016 Die Erste Seite
  • Kalkulation privatrechtlicher Wasserpreise eines kommunalen Zweckverbands unter Anwendung der Kalkulationsvorgaben des Kommunalabgabenrechts, LG Potsdam v. 12.08.2015 – 3 O 124/14, Veröffentlicht in EWiR, Heft 24/2015 (18.12.2015), S. 771
  • Entschärfung der Organhaftung für kartellrechtliche Unternehmensgeldbußen, NZKart 2015, 254
  • Zum Akteneinsichtsrecht Dritter nach Abschluss von Verpflichtungszusagen, Anmerkung zu OLG Frankfurt, Beschl. v. 04.09.2014, 11 W 3/14 (Kart) - Akteneinsichtsrecht Veröffentlicht in WuW 05/2015, 494 ff.
  • Unternehmensrisiko Kartellrecht – ein Thema für den Aufsichtsrat, Der Aufsichtsrat 2014, S. 125 ff.
  • Einsichtsrecht der Zivilgerichte in Kartell-Akten (Kurzkommentar zu einer Entscheidung des OLG Hamm v. 26. 11. 2013 – 1 VAs 116/13 u.a.), EWiR, Heft 12/2014, S. 401
  • Haftung von Vorständen und Geschäftsführern für gegen Unternehmen verhängte Kartellbußgelder, NZKart 2014, S. 162 ff.
  • Zur (Teil-)Nichtigkeit von Kaufverträgen bei Verstößen gegen das Beihilferecht, Beihilferecht April 2014, S. 12
  • Bedeutung des beihilferechtlichen Durchführungsverbots bei Verträgen der öffentlichen Hand, ZKF März 2014, S. 62
  • Die Freistellung der Wasserversorgung nach der 8. GWB-Novelle: Nur alter Wein in neuen Schläuchen?, RdE Heft 10-11/2013, S. 401  (gemeinsam mit Dr. Mathias Dierkes)
  • Die zivilrechtliche Feststellungsklage als Instrument der Geltendmachung von Beihilfeverstößen durch Wettbewerber, BRZ Zeitschrift für Beihilfenrecht Heft 3/2011, S. 131
  • Kartellrecht, in: Saenger/Aderhold/Lenkaitis/Speckmann (Hrsg.), Handels- und Gesellschaftsrecht,  2. Aufl. (2011)
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer Mock Dawn Raid, FIW-Schriftenreihe, Heft 226: "Schwerpunkte des Kartellrechts 2007/2008" Referate des XXXV. Und des XXXVI. FIW-Seminars, veröffentlicht in 2010
  • Kartellrechtliche Wasserpreis-Missbrauchskontrolle nach »enwag« – Grundlegende Einzelfallentscheidung und kein Generalverdacht gegen eine Branche, RdE Heft 4-5/2010, S. 113
  • Zukunft kartellrechtlicher Wasserpreis-Missbrauchskontrolle nach „enwag“, gwf–Wasser/Abwasser Heft 3/2010, S. 236
  • Kartellrechtliche Überprüfung von Wasserpreisen – Anforderungen an die kartellrechtliche Missbrauchsaufsicht bei Wasserversorgern gemäß § 103 Abs. 5 GWB a. F., BDEW, 1. Aufl. (2009) (gemeinsam mit Prof. Michael Reinhardt),
  • Die kartellrechtliche Missbrauchsaufsicht bei Wasserpreisen – Anforderungen und Grenzen aus verfassungsrechtlicher, kartellrechtlicher und umweltverwaltungsrechtlicher Sicht, NJW Heft 45/2009, S. 3273 (gemeinsam mit Prof. Michael Reinhardt)
  • Neues zur Kontrolle von Energiepreisen: Preismissbrauchsaufsicht und Anreizregulierung, Wirtschaft und Wettbewerb 2008, S. 253 ff. (gemeinsam mit Thomale, Hans-Christoph)
  • Entwicklung der kartellrechtlichen Fallpraxis im Entsorgungsmarkt, Wirtschaft und Wettbewerb 2007, S. 241gemeinsam mit Dr. Stefan Mager
  • Kurzkommentierung zu EuGH, 19.04.2007 (Rs C-295/05), Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht 2007, S. 475
  • Kartellrechtliche Restriktionen der Verbandstätigkeit, Enforcement - Die Durchsetzung des Wettbewerbsrechts, Referate des XXXVII. FIW-Symposiums erweitert durch Referate des XXXI. FIW-Seminars, Köln, 2006, S. 117 ff.
  • Daseinsvorsorge oder Wettbewerb?, Zu den vergaberechtlichen Konsequenzen der EuGH-Entscheidung "Stadt Halle" für die Ver- und Entsorgungswirtschaft", Vergaberecht 2005, S. 19 ff.
  • Der ÖPNV/SPNV im Fokus der Rechtsprechung, Nahverkehrspraxis 3/2005, S. 38 ff.
  • Ausschluss von Angeboten mit in Mischkalkulation umgelegten Einheitspreisen im Vergabeverfahren, Kurzkommentar zu BGH v. 18.5.2004; Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht 2004, S. 1197 f.
  • Herausforderung ÖPNV, Rechtsrahmen und strategische Handlungsoptionen der Kommunen nach der EuGH-Entscheidung Altmark Trans, Zeitschrift für Kommunalfinanzen 2004, S. 289 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des EuGH, vom 23.01.2003 (Änderungen in der Zusammensetzung der Bietergemeinschaft während des Vergabeverfahrens), Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht 2003, S. 541
  • Kartell- und vergaberechtliche Aspekte der Neuausschreibung der DSD-Leistungsverträge, Wirtschaft und Wettbewerb 2003, S. 364
  • Anmerkung zum Urteil des BGH, vom 12.11.2002 (Zulässigkeit der Bildung von Einkaufsgemeinschaften durch kleinere und mittlere Gemeinden ("Ausrüstungsgegenstände für Feuerlöschzüge")), Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht 2003, S. 1817 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des EuGH, vom 18.06.2002 (Rechtsschutz im Fall der Aufhebung einer Ausschreibung), Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht 2002, S. 1015
  • Kapitalbeteiligungsgesellschaften als stille Gesellschafter, Dissertation, 1993

Vita

1973-1979 Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen
1979 Referendarexamen
1980-1983 Referendariat in Niedersachsen
1983 Assessorexamen
1993 Dissertation zum Thema „Kapitalbeteiligungsgesellschaften als stille Gesellschafter“ und Promotion zum Dr. iur.
1991-1996 Justitiar der Fried. Krupp AG Hoesch-Krupp, Essen
1996-2001 Tätigkeit im RWE-Konzern, u. a. Leiter der Abteilung Kartellrecht der RWE AG, Essen
2001 Eintritt bei AULINGER Rechtsanwälte

Mitgliedschaften

Mitglied des Vorstandes der Juristischen Gesellschaft Ruhr e.V.
Studienvereinigung Kartellrecht e.V.

Veranstaltungen

In eigener Sache