Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

198. IHK-Forum Mittelstand: Gesetzliche Anforderungen an Zeitarbeit und Werkverträge – Fehler im Umgang mit Arbeitnehmerüberlassung und Leiharbeitnehmern

Eine der wichtigen gesetzlichen Neuregelungen des Jahres 2017 ist das neue Arbeitnehmerüberlassungsrecht. Es beinhaltet zentrale Änderungen, etwa die neue Höchstdauer von 18 Monaten für die Überlassung von Arbeitnehmern, einen deutlich verschärften equal-pay-Anspruch der Leiharbeitnehmer sowie ein Transparenzgebot mit zusätzlichen Hinweis- und Zitierpflichten.

Nicht nur die klassischen Verleiher und ihre Kunden müssen sich mit diesem Gesetz auseinandersetzen. Vielmehr bergen der Einsatz von Fremdpersonal im Unternehmen und die Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen auf einem Betriebsgelände neue Risiken, denen durch eine noch sorgfältigere Vertragsgestaltung Rechnung getragen werden muss. Anderenfalls drohen nicht nur Bußgelder, sondern auch das Entstehen eines Arbeitsvertrages mit dem Leiharbeitnehmer – z.T. auch gegen dessen Willen – und die Verpflichtung zur Nachzahlung von Vergütung und Sozialversicherungsbeiträgen.

Bis zum Inkrafttreten der Neuregelung am 01.04.2017 sollte jedes Unternehmen bestehende Verträge prüfen und ggf. anpassen, um die scharfen gesetzlichen Sanktionen zu vermeiden.

Im Rahmen des

198. IHK-Forum Mittelstand
“Gesetzliche Anforderungen an Zeitarbeit und Werkverträge 2017 – neue Risiken im Umgang mit Arbeitnehmerüberlassung”
am 14.02.2017, 15.30 – 17.30 Uhr,
bei der IHK Mittleres Ruhrgebiet (Ostring 30-32, 44787 Bochum)

werden die Referenten Inken Hansen und Dr. Ralf Heine Sie auf den aktuellen Stand bringen und Ihnen Anhaltspunkte an die Hand geben, wie Sie mit der neuen Situation umgehen können.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung sowie eine Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Dr. Ralf Heine, M.M.Inken Hansen


alle aktuellen Veranstaltungen