Dr. Andreas Lotze

Lawyer

Practice Areas

Foreign Languages

Contact

Frankenstraße 348 45133 Essen +49 (201) 95 98 6-15 andreas.lotze@aulinger.eu
Download business card as vCard (.vcf)

Publications

  • Kartellrecht bei Kooperationen und Fusionen von Krankenhäusern, in "Das Krankenhaus" 08.2018, S. 717 - 730jointly with Prof. Dr. Johannes Heyers, LL.M.
  • Der Bußgeld-Innenregress als kartellrechtliche Vorfrage? – Anmerkung zum Urteil des BAG vom 29.06.2017, in NZKart 2018, 29 ff.jointly with Prof. Dr. Johannes Heyers, LL.M.
  • Gastkommentar: Falsche Adresse, in: Handelsblatt online, veröffentlich am 30.05.2017 (pdf)
  • Wasserkonzessionen – eine unendliche Geschichte?, in: RdE, Heft 4-5/2017, S. 165 (gemeinsam mit Dr. Mathias Dierkes)
  • Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen bei der Überprüfung von Wasserpreisen und Wassergebühren – eine praxisbezogene Betrachtung anhand der aktuellen Rechtsprechung, in: ZFW Zeitschrift für Wasserrecht, Band 1/2017 (Trierer Wasserwirtschaftsrechtstag 2016), S. 33
  • Kein Beschlagnahmeschutz für Compliance-Ombudsleute bezüglich Informationen anonymer Hinweisgeber“, LG Bochum v. 16.03.2016 (II-6 Qs 1/16), in: EWiR, Heft 2/2017 (27.01.2017), S. 63jointly with Dr. Julius Busold, LL.M.
  • Zunehmende Bedeutung der Organhaftung auch für den Mittelstand, Veröffentlicht in: Der Aufsichtsrat, Heft 05/2016, S. 72 AR-Beitrag 5-2016
  • Kartellrechtliche Unternehmensgeldbuße als nicht regressierbarer Schaden, Veröffentlicht in: EWS Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht, Heft 2/2016 (v. 10.05.2016), „Die Erste Seite“ EWS 2-2016 Die Erste Seite
  • Kalkulation privatrechtlicher Wasserpreise eines kommunalen Zweckverbands unter Anwendung der Kalkulationsvorgaben des Kommunalabgabenrechts, LG Potsdam v. 12.08.2015 – 3 O 124/14, Veröffentlicht in EWiR, Heft 24/2015 (18.12.2015), S. 771
  • Entschärfung der Organhaftung für kartellrechtliche Unternehmensgeldbußen, NZKart 2015, 254
  • Zum Akteneinsichtsrecht Dritter nach Abschluss von Verpflichtungszusagen, Anmerkung zu OLG Frankfurt, Beschl. v. 04.09.2014, 11 W 3/14 (Kart) - Akteneinsichtsrecht Veröffentlicht in WuW 05/2015, 494 ff.
  • Unternehmensrisiko Kartellrecht – ein Thema für den Aufsichtsrat, Der Aufsichtsrat 2014, S. 125 ff.
  • Einsichtsrecht der Zivilgerichte in Kartell-Akten (Kurzkommentar zu einer Entscheidung des OLG Hamm v. 26. 11. 2013 – 1 VAs 116/13 u.a.), EWiR, Heft 12/2014, S. 401
  • Haftung von Vorständen und Geschäftsführern für gegen Unternehmen verhängte Kartellbußgelder, NZKart 2014, S. 162 ff.
  • Zur (Teil-)Nichtigkeit von Kaufverträgen bei Verstößen gegen das Beihilferecht, Beihilferecht April 2014, S. 12
  • Bedeutung des beihilferechtlichen Durchführungsverbots bei Verträgen der öffentlichen Hand, ZKF März 2014, S. 62
  • Die Freistellung der Wasserversorgung nach der 8. GWB-Novelle: Nur alter Wein in neuen Schläuchen?, RdE Heft 10-11/2013, S. 401  (gemeinsam mit Dr. Mathias Dierkes)
  • Die zivilrechtliche Feststellungsklage als Instrument der Geltendmachung von Beihilfeverstößen durch Wettbewerber, BRZ Zeitschrift für Beihilfenrecht Heft 3/2011, S. 131
  • Kartellrecht, in: Saenger/Aderhold/Lenkaitis/Speckmann (Hrsg.), Handels- und Gesellschaftsrecht,  2. Aufl. (2011)
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer Mock Dawn Raid, FIW-Schriftenreihe, Heft 226: "Schwerpunkte des Kartellrechts 2007/2008" Referate des XXXV. Und des XXXVI. FIW-Seminars, veröffentlicht in 2010
  • Kartellrechtliche Wasserpreis-Missbrauchskontrolle nach »enwag« – Grundlegende Einzelfallentscheidung und kein Generalverdacht gegen eine Branche, RdE Heft 4-5/2010, S. 113
  • Zukunft kartellrechtlicher Wasserpreis-Missbrauchskontrolle nach “enwag”, gwf–Wasser/Abwasser Heft 3/2010, S. 236
  • Kartellrechtliche Überprüfung von Wasserpreisen – Anforderungen an die kartellrechtliche Missbrauchsaufsicht bei Wasserversorgern gemäß § 103 Abs. 5 GWB a. F., BDEW, 1. Aufl. (2009) (gemeinsam mit Prof. Michael Reinhardt),
  • Die kartellrechtliche Missbrauchsaufsicht bei Wasserpreisen – Anforderungen und Grenzen aus verfassungsrechtlicher, kartellrechtlicher und umweltverwaltungsrechtlicher Sicht, NJW Heft 45/2009, S. 3273 (gemeinsam mit Prof. Michael Reinhardt)
  • Neues zur Kontrolle von Energiepreisen: Preismissbrauchsaufsicht und Anreizregulierung, Wirtschaft und Wettbewerb 2008, S. 253 ff. (gemeinsam mit Thomale, Hans-Christoph)
  • Entwicklung der kartellrechtlichen Fallpraxis im Entsorgungsmarkt, Wirtschaft und Wettbewerb 2007, S. 241jointly with Dr. Stefan Mager
  • Kurzkommentierung zu EuGH, 19.04.2007 (Rs C-295/05), Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht 2007, S. 475
  • Kartellrechtliche Restriktionen der Verbandstätigkeit, Enforcement - Die Durchsetzung des Wettbewerbsrechts, Referate des XXXVII. FIW-Symposiums erweitert durch Referate des XXXI. FIW-Seminars, Köln, 2006, S. 117 ff.
  • Daseinsvorsorge oder Wettbewerb?, Zu den vergaberechtlichen Konsequenzen der EuGH-Entscheidung "Stadt Halle" für die Ver- und Entsorgungswirtschaft", Vergaberecht 2005, S. 19 ff.
  • Der ÖPNV/SPNV im Fokus der Rechtsprechung, Nahverkehrspraxis 3/2005, S. 38 ff.
  • Ausschluss von Angeboten mit in Mischkalkulation umgelegten Einheitspreisen im Vergabeverfahren, Kurzkommentar zu BGH v. 18.5.2004; Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht 2004, S. 1197 f.
  • Herausforderung ÖPNV, Rechtsrahmen und strategische Handlungsoptionen der Kommunen nach der EuGH-Entscheidung Altmark Trans, Zeitschrift für Kommunalfinanzen 2004, S. 289 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des EuGH, vom 23.01.2003 (Änderungen in der Zusammensetzung der Bietergemeinschaft während des Vergabeverfahrens), Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht 2003, S. 541
  • Kartell- und vergaberechtliche Aspekte der Neuausschreibung der DSD-Leistungsverträge, Wirtschaft und Wettbewerb 2003, S. 364
  • Anmerkung zum Urteil des BGH, vom 12.11.2002 (Zulässigkeit der Bildung von Einkaufsgemeinschaften durch kleinere und mittlere Gemeinden ("Ausrüstungsgegenstände für Feuerlöschzüge")), Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht 2003, S. 1817 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des EuGH, vom 18.06.2002 (Rechtsschutz im Fall der Aufhebung einer Ausschreibung), Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht 2002, S. 1015
  • Kapitalbeteiligungsgesellschaften als stille Gesellschafter, Dissertation, 1993

Curriculum Vitae

1973-1979 Studied law in Göttingen
1979 Passed the first state examination
1980-1983 Practical Legal Training (Referendariat) in Lower Saxony
1983 Passed the second state examination
1993 Doctoral dissertation on "Kapitalbeteiligungsgesellschaften als stille Gesellschafter" [Capital Investment Companies as Silent Partners] and attainment of the "Dr. iur." degree
1991-1996 Inhouse counsel of Fried. Krupp AG Hoesch-Krupp, Essen
1996-2001 Employment in the RWE Group, inter alia, Manager of the Antitrust Department of RWE AG, Essen
2001 Joined AULINGER Law Firm

Memberships

Member of the Management Board of the Law Society Ruhr (Juristischen Gesellschaft Ruhr e.V.) German Association for Antitrust Law (Studienvereinigung Kartellrecht e.V.)

Events

News and Press